Wanderer auf einem Forstweg
Was gehört in den Rucksack? Foto: DAV/Hans Herbig

Packliste für die Hüttenübernachtung

Was Übernachtungsgäste auf einer Alpenvereinshütte benötigen, haben wir in einer Packempfehlung zusammengestellt.

Das oberste Motto lautet: Nur das Wichtigste mitnehmen, ohne auf die Sicherheitsausrüstung (wie ein Erste-Hilfe-Set und einen Biwaksack) zu verzichten. In den Alpen muss man sein Gepäck über weite Strecken und bei anstrengenden Auf- und Abstiegen tragen – ein zu schwerer Rucksack kann den Spaß an der Tour schnell verderben.

Es besteht keine verpflichtende Masken- und Abstandspflicht auf Selbstversorger oder bewirtschafteten Hütten - Jedoch empfehlen wir weiterhin sich an allgemeine Schutzmaßnahmen zu halten. Seit der Wintersaison 21/22 ist in Bayern und Österreich die Deckennutzung wieder möglich: Für die Nutzung der Decken benötigt ihr euren eigenen Hüttenschlafsack.

Was mitgebracht werden muss, sollte vorab bei den Hüttenwirtsleuten erfragt werden.

Sonnenaufgang auf der Nürnberger Hütte Foto: DAV/Thilo Brunner

Ausrüstung für die Übernachtung

  • Hüttenschlafsack

  • Stirn- bzw. kleine Taschenlampe (falls man in der Nacht aufstehen muss)

  • Ohrstöpsel für eine ruhige Nacht

  • DAV-Ausweis

  • Hütten- bzw. Hausschuhe

  • Kleines Handtuch (idealerweise Mikrofaserhandtuch: klein, leicht und trocknet schnell)

  • Waschbeutel mit Zahnbürste, Zahnpasta, kleiner Seife/Duschgel, Deo

Worauf du beim Schlafsack achten solltest, erfährst du im Video:

Wanderausrüstung

  • Stabile Wanderschuhe mit Profilsohle

  • Rucksack (je nach Länge der Tour: 30-40 Liter)

  • Regenhülle für den Rucksack

  • Wanderstöcke (je nach Geschmack)

  • Karte

Verpflegung

  • Trink-/Thermosflasche (mind. 2 Liter)

  • Brotzeitdose

  • ausreichend Proviant (z.B. Müsliriegel, Nüsse)

  • kleine Müllbeutel (um die Abfälle wieder mit ins Tal zu nehmen)

Gesundheit + Erste Hilfe

  • Mund-Nasen-Schutz (Stand: Juni 2020)

  • Erste-Hilfe-Set

  • Biwaksack

  • Ggf. Medikamente

  • Sonnenschutz (Kopfbedeckung, Creme und Brille)

  • Blasenpflaster

Kleidung

  • Funktionsunterwäsche

  • Strapazierfähige Berghose

  • Regendichte Jacke

  • Mütze, Handschuhe

  • Wandersocken

  • Wechselwäsche (je nach Länge der Tour)

  • Bequeme Kleidung für die Hütte

Sonstiges

  • Ausreichend Bargeld (viele Hütten können keine elektronische Bezahlung gewährleisten)

  • Pass/Versicherungsausweis

  • Handy und Ladegerät, bzw. Powerbank

Themen dieses Artikels